Skip to main content

Pilates

Modifiziertes Pilates- und Wirbelsäulentraining

Das Pilates-Training wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von dem Deutschen Joseph Hubert Pilates entwickelt. Inzwischen gilt Pilates als ein beliebtes Tiefenmuskeltraining zur Stabilisation und zur Kräftigung der Körpermitte. Kennzeichnend ist auch der bewusste Einsatz der Atmung. Pilates kann als Mattentraining oder mit speziellen Trainingsgeräten ausgeführt werden. Es wurde von unterschiedlichen Pilates-Schulen weiter entwickelt.

Pilates- und Wirbelsäulentraining

Pilates wurde von unterschiedlichen Pilates-Schulen weiter entwickelt. Es kann als Mattentraining oder mit speziellen Trainingsgeräten ausgeführt werden. Ich selbst biete Pilates als Mattentraining an. Als Physiotherapeutin führe ich ein modifiziertes Pilates- und Wirbelsäulentraining unter Berücksichtigung physiotherapeutischer Aspekte und individueller Problematiken durch. Aus diesem Grund finden diese Kurse nur in Kleingruppen statt.

Im Pilates- und Wirbelsäulentrainig betreue ich viele Klienten mit Schmerz- und Gelenkproblematiken. Deshalb achte ich in diesen Kursen auf ein schonendes, korrektes Tiefenmuskel-Training und zugleich auf die Mobilisation von Kopf bis Fuß, auf Körperwahrnehmung, Dehnung, Bewegungsfluss, Lockerung und Entspannung. In den Ausführungen geht es um Präzision und bewusste, meist langsame Bewegungen. Pilates schließt Haltungstraining ein und fördert die Konzentration. Es ist eine gute Methode, um Stress zu senken. Pilates wird auch als Basistraining für Tanz eingesetzt.

Kurse und Inhalte

Hier wird das „Powerhaus“ als Grundlage erarbeitet: die Grundspannung mit der Atmung zu koordinieren, die Tiefenmuskeln zu stabilisieren und ein Gefühl für das Powerhaus zu entwickeln. Hinzu kommen die Basisübungen, auf die alle anderen Gruppen aufbauen.

Bewußtmachen und Erspüren ist ein Schwerpunkt des Kurses, bewirkt nicht nur ein Tiefentraining, sondern auch Entspannung. Es wendet sich an alle, die sehr bewußt üben möchten oder körperliche Einschränkungen haben (wie Rücken, Nacken oder Knieprobleme etc.). In diesem Kurs wird auf diese Problematiken stärker Rücksicht genommen. Es ist ein „sanftes Training“, trotz allem intensiv! Es ist auch ein Training für alle, die fit sind, aber die Basics vertiefen möchten.

Baut auf die Pilates basic auf, wendet sich an Pilatesteilnehmerinnen und Teilnehmer, die die Grundlagen bereits beherrschen: Mattentraining mit und ohne Kleingeräte (Pilatesbälle, Therabänder, Pilatescircle, Rollen, Hanteln, moves etc.)

Wendet sich an Teilnehmer ohne körperliche Einschränkungen, da auch komplexere Bewegungen erarbeitet werden. Die Übungen können etwas anstrengender werden als in „Aufbau“.

Pilates und Modern Dance ergänzen sich wunderbar. Durch Pilates werden Grundlagen für Modern Dance entwickelt, wie z.B. gute Haltung und Positionierung. Wir erarbeiten fließende Bewegungen und trainieren Grundschritte. Wir erlernen den Körperfluß und Wahrnehmung der Körperlinien und Körperspannung bzw. Dynamiken in kleinen Tanz-Sequenzen.

Tanzen wirkt immer belebend! Auch wenn Sie vielleicht Probleme mit der Wirbelsäule oder den Schultern oder anderem haben, versuche ich in diesem Kurs die Problematiken der einzelnen Teilnehmerinnen/Teilnehmer zu berücksichtigen, damit der Kurs für Sie gewinnbringend ist und Sie ihre Mobilität erhalten oder erweitern.

In diesem Kurs fließen unterschiedlichste Elemente ein: leichte Bodenübungen, angepasst an die Beschwerdebilder (falls vorhanden), Elemente aus Pilates, Feldenkrais, Übungen im Stand, kleine Schrittkombinationen, Improvisationen allein oder zusammen.

Ziel neben der Mobilität ist es, die Körperkoordination zu schulen, die kognitive Leistung in Verbindung zu Musik zu trainieren, so dass man von einem Gedächtnistraining und kinästhetischen Training (Bewegungsempfinden) profitiert.

  • Neue Teilnehmer und Quereinsteiger haben die Möglichkeit ein Personal Coaching vorab zu buchen, um die Basis meines Lehrstils zum „modifizierten Pilatestraining“ vermittelt zu bekommen und den Aufbau des „Powerhouse“ mit Beckenboden-Spannung und der Atmung zu erlernen. Kosten ab 58 €, möglich als Einzel oder Tandemcoaching.
  • Ein Basiskurs findet auf Anfrage statt.
  • Sollten zum Start noch keine vier Mindestteilnehmer angemeldet sein, verschiebt sich der Start des Kurses und Sie werden informiert.
  • Die Aufbaukurse werden dem durchschnittlichen Niveau der Gruppe angepasst.